Places

Schweden: Entschleunigung in Dals-Ed

Entschleunigung in Schweden

// Schweden-Roadtrip, Ende August.
Von der Autobahn fahren wir aufs Land nordöstlich von Göteborg. Es ist der vierte Tag unserer Reise und so langsam kommen wir runter. Die Bäume werden höher, die Straßen schmäler. Uns begegnen irgendwann nur noch Volvos, und ich finde, das ist ein gutes Zeichen. Hier sind die Schweden zuhause. Die Landschaft ist ein wunderschönes Klischee. Die skandinavische Natur ist still und imposant, und das heißt: Unsere Hektik hat hier keinen Platz.

Entschleunigung in Schweden

Das Dorf, das wir uns vorab ausgesucht haben, heißt Ed und liegt in der kleinen JWD-Gemeinde Dals-Ed. Wieso fährt man irgendwohin, wo die nächste Stadt 70 Kilometer entfernt ist? Und wieso ausgerechnet ein Dorf, das heißt, als gehöre es einem verrückten Einsiedler? Ganz einfach: Wir haben hier so ungefähr den schönsten Campingplatz der Welt ergoogelt.

Groene Backe Camping

Der Campingplatz Groene Backe liegt direkt an einem kleinen See, durch die Bäume der besten Zeltplätze (first come, first served) kann man aufs Wasser schauen. Im Gegensatz zu anderen Orten war es überhaupt kein Problem, zu jeder beliebigen Uhrzeit anzureisen. Ganz so volvo-esk war es vor Ort dann aber doch nicht: Auf dem Zeltplatz trafen wir die ersten Hamburger und versuchten, etwas peinlich, vom Aussichtspunkt direkt zum Ufer zu klettern. Geklappt hat das nicht, aber nachdem wir bei Sonnenuntergang dann auf anderem Wege doch noch unten am See standen, konnten wir an dem Abend beruhigt einschlafen. Kurz vor der norwegischen Grenze ist mit der nächtlichen Kälte nicht mehr zu spaßen – ich glaube, es war der zweite Tag in Ed, an dem man mir einen zweiten Schlafsack kaufte…

Ed SchwedenGroene Backe Camping

Die absolute Stille

Wälder und Seen, Seen und Wälder. Die Natur an der schwedisch-norwegischen Grenze ist immer gleich, und immer gleich schön. Man verirrt sich fast, wenn man an so vielen Gewässern vorbeifährt. Aber es bringt auch eine beinahe unheimliche Ruhe. Ich bin es nicht gewohnt, in solcher Stille zu verharren. Es hat mich überwältigt, im einen Moment vor Freude und Ausgelassenheit, im anderen Moment vor Ehrfurcht. Man stellt sich das immer so vor: Mal kurz urlauben, mal kurz raus aus dem Alltag, und schon ist man erholt und es kann genauso weitergehen wie bisher. Man denkt nie an die Fragen, die man sich stellt, wenn man bei gefühlten 5 Grad in einem Zelt liegt, mit keinen Terminen und und keinem sitzen. Die Bäume rauschen über einem und den einzigen Druck, den man dann noch hat, macht man sich selbst.

Entschleunigung in SchwedenEntschleunigung in Schweden

Wandern im Tresticklan Nationalpark

Im nahegelegenen Tresticklan Nationalpark hatten wir einen der schönsten Tage unserer Schwedenreise. Wir waren dort für etwa vier Stunden wandern, frische Luft in der Nase und knackendes Holz unter den Füßen – und sind genau zwei anderen Grüppchen begegnet. Beim Wandern werde ich immer ganz still, so still, dass man mich fragt, ob alles okay sei. Aber es sind genau diese Stunden, in denen mir die Stille zu hundert Prozent angenehm ist. Ich zelebriere sie. Ein Tag in der ruhigen Natur ist ein Tag nach meinem Geschmack, wo mir schon abends die Gespräche mit den anderen Deutschen in der Campingküche viel zu viel waren. Looking to join the anti social social club, anyone?

Entschleunigung in SchwedenEntschleunigung in Schweden

„Wenn ich hier wohnen würde, würde ich jeden Tag her kommen. Es ist so ruhig, dass es eigentlich der perfekte Ort wäre, um sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Nur, dass es dafür viel zu heilig ist…“

Entschleunigung in SchwedenEntschleunigung in Schweden

Entschleunigung in Schweden ist leicht zu erreichen – und manchmal schwierig auszuhalten; vor allem, wenn die Füße sich nicht mehr bewegen, die Gedanken aber schon. Den Kopf richtig, richtig frei zu bekommen, ist eine Kunst, die ich noch lerne. Und trotzdem ist es auch gut, sich seine wiederkehrenden Gedanken in einem anderen Kontext machen zu können. Die Welt kommt einem so groß vor, wenn man in einem riesigen Wald steht und zwischendurch ein bisschen Angst hat, vor Einbruch der Dunkelheit nicht mehr rauszufinden… Aber auch dieser Moment fügte sich perfekt in unseren kleinen Abenteuerurlaub ein.

Entschleunigung in SchwedenEntschleunigung in Schweden

Immer mit auf Tour waren unsere nachhaltigen Coffee To Go Becher von zuperzozial* – sie sind aus biologisch abbaubarem Bambus und Mais gefertigt und machen die heiße Schokolade am See einfach unbezahlbar.

*Affiliate Link. Wenn ihr etwas über diesen Link nachkauft, bekomme ich einen kleinen Betrag gutgeschrieben.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Maribel Skywalker
    15.10.16 at 09:59

    Allein beim anschauen der Bilder werde ich schon ein ganzes Stück entschleunigt, hier mit Tee und der Herbst-Playlist im Hintergrund. Die Natur kann so gewaltig und wild sein, aber gleichzeitig ruhig und sanft. Das ist wirklich toll. Und ich liebe deine Bilder einfach!

  • Leave a Reply