Browsing Category

#AHMfirsttimes

#AHMfirsttimes Minimalism

Ihgitt, die putzen sich den Hintern mit Lumpen!

#zerowaste Vorurteile

Das war die erste Assoziation, die ich mit Zero Waste hatte. Es war 2012 in einem dieser Uni-Zusatzseminare und ich war wohl noch sehr weit entfernt von „Öko-Ilse“, wie ich heute manchmal liebevoll genannt werde. Von der #zerowaste Bewegung hörte ich an dem Tag zum ersten Mal, und während ich die Ansätze zu Beginn der gezeigten Kurzdoku noch gut nachvollziehen konnte, wurde es mir irgendwann einfach zu krass. Waschbare Toilettentücher und Windeln, Stoffbinden, Haare waschen mit der „No-Poo-Methode“? Ich glaube, mich juckt’s! Wenn das nachhaltiges Leben ist, dann ciao. Continue Reading

#AHMfirsttimes Minimalism

Kleiderschrank Inventur Herbst // YouTube

Capsule Wardrobe Kleiderschrank Inventur

Hi and welcome to my YouTube channel! So oder so ähnlich könnte dieser Artikel anfangen, wäre das nicht maßlos übertrieben. Einige von euch haben mich gefragt, ob ich vielleicht Lust hätte, meinen reduzierten Kleiderschrank im Detail zu zeigen. Was ist nach dem Ausmisten noch in meiner Kommode, wie sieht eine minimalistische Garderobe aus? Ist das jetzt eine Capsule Wardrobe oder nicht? Und da habe ich mich einfach mal getraut, mein erstes YouTube Video zu veröffentlichen. Continue Reading

#AHMfirsttimes Minimalism

Minimalistisches Hochzeitsoutfit: Die Trauzeugin

„Du bist die Einzige, für die ich ein neues Kleid kaufen muss. Die nächsten zehn Bräute müssen mich im selben Kleid nehmen!“

So gesagt zu meiner besten Freundin im Februar. Weil sie meine beste Freundin ist. Ich finde, man braucht nicht für jedes Fest ein neues Gewand. Für den großen Tag meiner Person wollte ich aber definitiv eines haben. Das Kleid, das ich auf mehreren Hochzeiten tragen würde, würde ich immer nach ihr auswählen. „Die nächsten zehn Bräute“ mögen übertrieben sein, nicht zuletzt, weil ich mich für ein sehr helles Kleid entschieden habe, das nicht zu jeder Jahreszeit passt und mit dem vielleicht auch nicht jede Braut einverstanden wäre. Jennys Kommentar dazu war allerdings: „Man muss ja auch sehen, dass du zu mir gehörst!“ Continue Reading

#AHMfirsttimes

In 10 Schritten zum ersten Tattoo

„Nicht tätowiert sein ist das neue Tätowiertsein“ sagte einer unserer Dozenten im November. Und tatsächlich: Wenn ich mich so in meinem sozialen Umfeld umsehe, drängen sich mir ähnliche Gedanken auf. Wo das Nichttattoo zum Statement wird, muss man sich schon überlegen, ob man für alle Zeiten mit diesem Statement brechen will. Bekanntlich hat unsere Generation auch Entscheidungs- und Bindungsschwierigkeiten – und so ein erstes Tattoo ist unter Umständen sogar noch endgültiger als, gasp, die nächste Beziehung. Ich für meinen Teil habe es mir fünf Jahre überlegt. Und letztendlich beschlossen: Is mir egal, was Mainstream ist. Vor drei Tagen saß ich also endlich, aber auch durchaus ängstlich auf diesem großen schwarzen Stuhl bei One Tattoo Please in Wilhelmsburg, um mir mein erstes kleines Kunstwerk in die Haut stechen zu lassen.

Wie du in 10 Schritten versehentlich zu deinem ersten Tattoo kommst, obwohl du dir eigentlich gar nicht vorstellen kannst, deine jungfräuliche Haut mit einer Nadel anzurühren, erfährst du jetzt. Continue Reading

#AHMfirsttimes

Why I have never posted an outfit before

If I had to name my style, it would be called minimal chic. I simply love neat, petite clothes in black, white or grey – usually worn with jeans*. But isn’t ‚minimal‘ just code for ‚boring‘? As my friend J. says; if you don’t want to do something, you’ll find an excuse. „My clothes aren’t that exciting“ was one of my excuses to never post an outfit on A HUNGRY MIND. I’m just not a fashion blogger. People won’t buy that. And there are no interesting ‚first times‘ in fashion, anyway. When ABOUT YOU, one of my favourite online shops, mailed me for a cooperation, I finally had to be honest with myself. I loved the clothes. So why did I still hesitate to do a fashion post? The truth is: I was scared. Because I have been laughed at before. Continue Reading

#AHMfirsttimes

#AHMfirsttimes in February

What an amazing end to February! We get one extra day this year, and when I went for a walk at the port on the Sunday that would normally have been the last day of the month, I couldn’t help but inhale the feeling that is my personal spring feeling. The sun was incredibly bright, and even though it was cold there was a lightness in the air which I had missed for months on end. So, today, I made a point of walking the short distances between our office building and the IT department without a jacket, just because I could. I was obviously still freezing, but it didn’t even compare to the cold before. And so begins my favourite season. I can’t wait for my first spring in Hamburg!
Continue Reading

#AHMfirsttimes

#Featuring Lea: Alone at the cinema

Remember that bucket list of mine? Today I get to tick off one more box: I’m publishing the very first guest post on A HUNGRY MIND. So excited! I proudly present you a piece by Lea, who is a friend, a colleague, a kitchen goddess (check out her blog) and, more often than not, the life of the party. And she is talking about one more weird thing to do in order to get out of your comfort zone: Going to the cinema alone. Continue Reading