Browsing Category

Slow Fashion

Slow Fashion

2 Jahre Fair Fashion: Wie schwierig ist das eigentlich?

Fashion Revolution Week

Vor zwei Jahren habe ich mich entschieden, nie wieder Fast Fashion zu kaufen. Es war eine emotionale Entscheidung, die ich seither nicht bereut habe. Im Gegenteil: Kleidung nachhaltig zu konsumieren, ist eine Herzensangelegenheit, die für mich schnell selbstverständlich wurde und immernoch ist. Und trotzdem – nicht immer einfach. Wie hat sich mein Denken verändert? Und, noch viel wichtiger: Das in meinem Umfeld? weiterlesen

Minimalism Slow Fashion

5+ Marken, die nur auf Bestellung produzieren

fair fashion on demand

H&M verbrennt seine Überproduktion. Nicht nur, wer in der Fair-Fashion-Szene unterwegs ist, hat diese Schlagzeile in der letzten Woche gelesen. Eigentlich ist es nicht einmal überraschend, auch wenn man vielleicht meinen könnte, dass nicht verkaufte Textilien dem supernachhaltigen Recycling-Kreislauf zugeführt würden, für den das Unternehmen ein Mal im Jahr werbewirksam trommelt. Trotzdem dementieren Hennes & Mauritz die Verbrennung guter Kleidung, denn: Überproduktion existiere bei H&M gar nicht; es gebe nichts, das nicht in irgendeiner Filiale noch verkauft wird. Nachdem dieses Argument nicht zieht, kommt ein anderes: Angeblich sei die Kleidung mit Schadstoffen belastet. Wie glaubwürdig man diese verstrickt geäußerten Wahrheiten findet oder ob man sie eher den alternativen Fakten zuordnet, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Ich für mich habe entschieden, mich nicht weiter aufzuregen, sondern lieber Alternativen aufzuzeigen. weiterlesen

Creative Slow Fashion

Fair Fashion Outfit: Die Agenturuniform

Schwarz, schwarz, und schwarz: #allblackeverything ist nicht nur die Uniform jener Menschen, die meine Mutter “Gruftis” nennt. Sie ist noch nicht einmal den Minimalisten vorbehalten, deren 30-Teile-Kleiderschrank sich einfach besser kombinieren und waschen lässt, wenn die Farbpalette sich zwischen ausgewaschenschwarz und tiefschwarz bewegt. Schwarz ist die Kleidung von Agenturleuten. Mit einem Unterschied: Die Werber, die Medienmenschen, die Großstadthipster erkennt man – an ihren weißen Sneakers. weiterlesen

Places Slow Fashion

Outfit: Sommer in Lissabon

Sommer Outfit Lissabon

RUMMS. „Waffwaffwaff!“ 2 Sekunden nach dem Titelfoto für mein Sommer Outfit: Eine ziemlich kleine Bestie mit ziemlich viel Gewicht schmettert gegen die blaue Tür hinter mir und ich springe wie angestochen zurück auf die Straße. Mein Freund, der Fotograf, ist nicht der Einzige, der die Szene zum Schreien findet. So ist das manchmal, wenn man einer „Stell dich mal da hin!“ Anweisung folgt – man amüsiert die ganze Straße. weiterlesen

Slow Fashion

Fair Fashion Outfit: Das Landei

authentische Fair Fashion Marke

Man kriegt das Mädchen aus dem Dorf – aber niemals das Dorf aus dem Mädchen. Wenn man mich fragt, woher ich komme, dann sage ich immer „Stuttgart“. Aber auch nur, weil das einfacher ist, als den Namen des Dorfes zu nennen, das zu einer Kleinstadt gehört, die 26 Kilometer östlich von Stuttgart liegt. Und weil die Großstadt immer ein bisschen cooler klingt, selbst wenn es nur der olle Kessel ist, bei dem ich immer mit den Schultern zucke, wenn jemand mich nach Sightseeing-Tipps fragt. Weiß nicht – ich komme ja vom Dorf. Und das heißt fast schon vom Land. Das wird mir auch immer wieder klar, sobald ich irgendwo draußen bin. weiterlesen

Minimalism Slow Fashion

Fair Fashion Outfit: The Struggle Is Real

nachhaltig leben Zweifel

An manchen Tagen bin ich richtig mies drauf. Und „manche“ werden dann zu vielen, wenn das Wetter in Hamburg sich wochenlang einfach gar nicht erbarmen will – oder mich an einem einzigen, lauwarmen Samstag mal kurz vielversprechend anlacht wie ein nichtsnutziger Typ, der mir dann, am Sonntagmorgen, kommentarlos jede Hoffnung auf mehr nimmt. Sag mal, Hamburg, geht’s eigentlich noch? weiterlesen

Minimalism Slow Fashion

Fair Fashion Piece: Herbst in Bordeaux

Fair Fashion Shirt

„Schau mal, wir sind im Bloggerviertel!“ Ich drehe mich um und muss direkt lachen. Zwischen Rotklinker, Herbstlaubbaum und Elbe steht sich noch ein anderes Paar gegenüber. Sie trägt einen Hut, er eine große Kamera. Was soll ich sagen? So ist das eben mit den Instagram Husbands und den Fashionblogger Boyfriends: Sie machen ganz schön viel mit. Ich kann wohl in zweifacher Hinsicht froh sein, dass Fotos ohnehin Johannes Leidenschaft sind. Und immerhin kann ich im Gegenzug auch endlich sagen, dass seine neue Website online ist – ein Monateprojekt liegt hinter uns! weiterlesen